Spielberichte Frauen

Frauen Bez C - 08.02.2020

HSG Großen-Buseck/Beuern – TSV Södel 18:17 (9:7)

Ein Spiel, das für Herzrasen sorgte
Nachdem jetzt schon das dritte Spiel innerhalb von sieben Tagen anstand, waren die Frauen der HSG Großen-Buseck/Beuern mittlerweile körperlich erschöpft. Trotzdem freuten sie sich auf dieses Spiel gegen den TSV Södel.

Nachdem das Hinspiel eigentlich verloren war und nachträglich für die HSG entschieden wurde, war der Wille groß, es bei diesem Spiel besser zu machen. Nach der Ansprache durch den Trainer Torsten Schäfer vor Spielbeginn, war der Mannschaft klar, was zu tun war. Ein schnelles Spiel sollte von statten gehen, mit einer möglichst frühen Führung, die dann auch nicht mehr aus der Hand gegeben werden sollte. Die BuBes nahmen sich dies von Anfang an zu Herzen und zeigten direkt beim ersten Angriff des TSV eine starke Abwehr. Doch auch Södel war motiviert und so fiel das erste Tor erst nach drei Minuten auf Seiten der HSG. Zwar glichen die Gäste schnell aus, doch setzten sich die Frauen aus dem Buseckertal schnell weiter ab und konnten mit 4 Toren in Führung gehen. Beide Seiten kämpften hart und so kam der TSV nach und nach wieder heran. Doch die Führung ließ sich die Heimmanschaft nicht mehr nehmen und ging mit 9:7 in die Halbzeit.

In der Halbzeit motivierte die Mannschaft sich gegenseitig und auch das Trainergespann war voll auf zufrieden mit der Leistung ihres Teams. Nach Anpfiff blieb auch das sonstige Problem des Leistungseinbruchs aus und es wurde genauso stark weitergespielt, wie zuvor. Zwar wurden Torchancen liegen gelassen, aber das änderte nichts daran, dass man den Gegner weiterhin gut im Griff hatte und sich zunächst mit vier Toren absetzen konnte. Doch dann änderte der TSV Södel seine Taktik und sie ließen die Außenspielerin zu Beginn jedes Angriffs als zweite Kreisläuferin einlaufen. Dadurch stimmte die Absprache in der Abwehr der HSG erstmal nicht, da falsch abgezählt wurde. Die Führung wurde zwar trotzdem nicht vollkommen aus der Hand gegeben, doch konnten die Gäste so weit herankommen, dass es wieder zu einem Kopf an Kopf Rennen wurde. Immer wieder konnte der Gegner ausgleichen und so wurde das Spiel noch richtig spannend. Die Fans standen voll hinter den heimischen Frauen und verfolgten voller Anspannung dieses unglaubliche Ende der Begegnung. Knapp eine Minute vor Ende konnte Kira Kopietz zum 18:17 treffen, doch blieb dem Gegner noch genügend Zeit, um zum Ausgleich zu treffen. Es wurde auf Manndeckung umgestellt, doch kam es zum Freiwurf für Södel und regelkonform wurde ein Siebenmeter gegeben, welcher noch nach der Schlusssirene ausgeführt wurde. Voller Anspannung verfolgte die ganze Halle diese entscheidende Situation, ein Teil der Spielerinnen konnte gar nicht hinschauen, so aufregend war es. Und dann löste sich die Anspannung in einem erleichterten Aufschrei, als die Schützin vom TSV Södel den Ball am Tor vorbeiwarf und der Sieg mit 18:17 für die HSG Großen-Buseck/Beuern sicher war.

Damit blieben die nächsten zwei Punkte Zuhause und der dritte Platz konnte weiter gesichert werden. Damit geht es mit großen Schritten auf den nächsten Gegner zu und die Frauen der HSG Großen-Buseck/Beuern treffen am nächsten Sonntag um 15:30 Uhr auf die HSG K/P/G Butzbach II in der Sporthalle der IGS in Großen-Buseck.

Es spielten:
Im Tor: Liza Beci
Nina Becker, Katrin Nasswetter, Isabell Rothe, Dana Pribbernow (1), Michelle Hoffmann (5), Katharina Dams (1), Svenja Peters, Kira Kopietz (4), Kristina Varjas (3), Lea Sophie Wallenfels (2), Samantha MacKellar (1), Johanna Brück (1).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.