Spielberichte Frauen

Frauen Bez C - 07.03.2020

HSG Großen-Buseck/Beuern – SG Rechtenbach 37:8 (16:5)

Die Heimmannschaft war klar überlegen
Nach einer Enttäuschung in der vergangenen Woche ging die Mannschaft an diesem Samstag mit neuer Motivation in das Spiel gegen die SG Rechtenbach. Zwar ist Rechtenbach Tabellenletzter, aber dennoch wollte die HSG Großen-Buseck/Beuern sich nicht davon beeinflussen lassen, denn andere Mannschaft hatten in dieser Saison schon nur knapp gewonnen dadurch. Diese Ansage machte auch Trainer Torsten Schäfer vor dem Spiel und mit dieser Botschaft im Kopf, ging die Mannschaft dann aufs Feld.

Von Anfang an machten die Frauen der HSG klar, wer hier Chef in der Willy-Czech-Halle ist und gaben keinen Meter nach. Weder in der Abwehr noch im Angriff gaben sie den Gästen aus Rechtenbach eine Chance. Dadurch konnte schnell eine starke Führung erspielt werden. Gerade in der Abwehr machte die Mannschaft ein starkes Spiel, denn über eine lange Zeit gab es kein durchkommen für die Gegner. Erst in der 15. Minute gelang es der SG Rechtenbach ein Tor zu erzielen, doch zu diesem Zeitpunkt waren die BuBes schon mit acht Toren weggezogen. So ging es weiter Tor um Tor für die HSG und erst ab der 25. Minuten gelangen den Gästen nochmal vier Tore, welche der Abwehr zu Schulden waren. Damit ging die Busecker Frauen mit einer 16:5-Führung in die Halbzeit.

In der Halbzeit machte das Trainergespann nochmal klar, dass die Mannschaft sich nicht von den Gegnern einlullen lassen sollten, sondern ihr Tempo weiterspielen soll.

Die Frauen der HSG nahmen sich dies zu Herzen und der sonst übliche Leistungseinsturz blieb aus. Stattdessen wurde weiterhin auf Tempo gespielt und Michelle Hoffmann gelang es immer wieder einen Ball nach dem anderen abzufangen und in Tempogegenstöße umzuwandeln. Damit konnte sie ihre Führung in der Torschützenliste von 105 auf 117 Tore erweitern. Auch die Abwehr war sehr stark und man verhinderte immer wieder Torwürfe. Gelang dann doch mal ein Ball in Tornähe, dann war auf Liza Beci verlass, welche die Bälle großartig hielt. Die klare Überlegenheit der Heimmannschaft führte letztlich zu einem überragenden Spiel und endete in einem klaren 37:8-Sieg.

Mit dieser Stärkung im Rücken geht es in zwei Wochen weiter gegen die HSG Mörlen II. Am 21.03.2020 ist um 18:00 Uhr der Anpfiff in der Willy-Czech-Halle gegen diese wichtigen Gegner und wir hoffen auf viel Unterstützung in der Halle.

Es spielten:
Im Tor: Liza Beci
Nina Becker (2), Katrin Nasswetter (2), Isabell Rothe, Dana Pribbernow (1), Michelle Hoffmann (12), Katharina Dams (3), Kira Kopietz (5), Kristina Varjas (1) Lea Sophie Wallenfels (6), Julia Schön (3), Samantha MacKellar, Johanna Brück (2).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.