Spielberichte Männer I

Männer BOL - 29.09.2019

HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Dilltal 21:25 (10:13)

Dilltal siegreich in hart umkämpfter Partie
Nach der Auswärtsniederlage vom vorherigen Wochenende bei der HSG Wettenberg wollte die heimische HSG aus Buseck und Beuern endlich die ersten zwei Punkte der Saison einfahren. Mit der HSG Dilltal wartete nicht nur ein starker Gegner im zweiten Heimspiel, sondern in der Trainingswoche verletzten sich zudem noch Noah Krug, Jan Schneider und Marius Edelmann.

Somit waren die Voraussetzungen nicht optimal. Trotzdem nahm sich Ersatz-Head-Coach Florian Langer, der den abwesenden Mario Foos vertrat, viel für die Partie vor, dementsprechend selbstbewusst agierte die Busecker HSG in den Anfangsminuten und ging nach vier Spielminuten zunächst mit 2:0 in Führung. Langsam fand auch die Gäste-HSG ins Spiel und konnte in der 8. Spielminute den 3:3 Ausgleich erzielen. In der Abwehr verloren die Männer aus Buseck in den folgenden Minuten immer mehr den Zugriff auf die Gegenspieler und vorne fehlten häufig die entscheidenden Zentimeter zum Erfolg. Dilltal nutzte diese Gelegenheiten aus und konnte die Partie zum 7:9 drehen (20. Spielminute). Auch ein letztes Aufbäumen vor dem im ersten Durchgang blieb erfolglos. Beeinträchtigt durch eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe auf Seiten der Busecker HSG ertönte beim Spielstand von 10:13 der Pausenpfiff.

In der Pause richtete das Trainergespann Langer/Rigelhof offenbar die richtigen Worte an ihr Team, hochmotiviert und engagiert ging man in den zweiten Durchgang. Bereits nach drei Minuten erzielte Florian Hirschmann den Ausgleich zum 13:13, welcher einen offenen Schlagabtausch in den folgenden Minuten einläutete. Trotz starker Defensivarbeit ging Dilltal immer wieder mit einem Treffer in Führung, doch Buseck konnte jedes Mal wieder ausgleichen. In der 41. Spielminute war es wieder Florian Hirschmann, der den ersten Busecker Führungstreffer seit der 10. Spielminute zum 18:17 erzielte. Leider konnte man hieraus keinen Profit schlagen, statt zusätzlicher Motivation häuften sich einfache Fehler, schwache Abschlüsse und wenig Beinarbeit in der Defensive. Hinzu kam eine überraschende rote Karte gegen Busecks Lukas Foos (48. Spielminute) und ein immer stärker aufspielender Nico Rußmann im Tor der Dilltaler. Es resultierte eine 14-minütige Torflaute im Busecker Angriffsspiel, welche es den Gästen ermöglichte beim Stand von 18:22 die letzten fünf Minuten der Partie zu starten. Auch aus der zweiten roten Karte der Partie gegen Dilltals Yannick Weiß und der darauffolgenden Überzahl (55. Spielminute) konnte die heimische HSG keinen Nutzen ziehen. Die Schlussirene ertönte beim Spielstand von 21:25.

Abschließend muss der Mannschaft zu Gute gehalten werden, dass sie zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hat und schlussendlich einem starken Gegner unterlag. Dennoch war dies das bisher stärkste Spiel der HSG Gr.-Buseck/Beuern in der noch jungen Saison. Am kommenden Wochenende findet kein Spiel statt, ehe man am darauffolgenden Wochenende beim Tabellennachbar der HSG Wettertal gastiert. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Zuschauer, um gemeinsam die ersten beiden Punkte der Saison zu erkämpfen und somit hoffentlich das Eis zu brechen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen