Handballspielgemeinschaft Großen-Buseck/Beuern info@hsg-buseck.de

Spielberichte Männer I

Männer Bezirksoberliga - 19.11.2022

HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Lumdatal II 29:23 (10:11)

Derbysieg

Was für ein hartes Stück Arbeit. Mit 29:23 schlägt die erste Männermannschaft den Nachbarn aus Lumdatal. Die HSG weiterhin personell sehr angeschlagen mit fünf Ausfällen, Lumdatal witterte nach dem Trainerwechsel und dem Paukenschlag am Abend vorher mit dem Sieg über Kirchhain berechtigterweise Siegchancen. Die Partie zeigte von Anfang an, was heute in der ungewohnten Austragungsstätte in Reiskirchen angesagt war: Kampf.


Beide Teams schenkten sich nichts. Und nach der roten Karte gegen HSG-Akteur Jan Schneider bereits nach zehn Minuten schien der HSG-Tross auf die Verliererstraße zu geraten. Ständige Führungswechsel und beginnende Zeitstrafen (zwölf insgesamt) hielten die Partie für die Zuschauer nicht qualitativ hochwertig, aber immens spannend und intensiv. Mit einem Rückstand von 10:11 wechselte man die Seiten.

Im zweiten Durchgang setze sich Lumdatal bis zur 40. Minute auf 17:16 ab. Dann kamen die 15 Minuten der HSG. Bis zur 55 Minute erkämpften sich Eckhardt und Co in der Abwehr die Bälle, Markus Ahlborn griff stark im Kasten zu und vorne fand man Ideen und den Weg ins Tor und man konnte eine 27:22 Führung erwerfen. Dann wurde es kritisch, denn gleich drei Akteure der HSG mussten binnen 80 Sekunden auf die Strafbank. Lumdatal mit einem Lattenkracher vom Siebenmeterstrich und Routinier Alex Riegelhof in doppelter Unterzahl ebneten den Weg zum 29:23 Heimerfolg.

„Der Sieg tut uns natürlich tabellarisch gut, da neben uns fast alle Teams auch punkteten. Mir war heute wichtig, dass die Mannschaft zeigt, dass sie sich wehrt gegen den Tabellenabsturz. Das ist den Männern eindrucksvoll gelungen. Besonders nach der Hinausstellung von Jan ging nochmal ein Ruck durchs Team. Man hat heute gesehen, wie wir mit der Halle eine Einheit wurden und haben uns dann tragen lassen und alles reingeworfen. Nun steht bereits am Freitag ein richtiger Brocken mit dem TUS aus Vollnkirchen an. Der TUS als Aufsteiger ist extrem unangenehm zu bespielen und zeigt teilweise bärenstarke Ergebnisse auch gegen Top-Teams. Hier steht wieder richtige Arbeit an“, so Carsten Schäfer.

Für die HSG spielten:
Im Tor: Markus Ahlborn, Max Hesse
Tim Schneider (6), Florian Hirschmann (4), Alexander Diehl (4), Pascal Schüler (3), Marius Edelmann (3/1), Lukas Stein (3/3), Jonas Coletta (2), Jannik Eckhardt (2), Erik Damm (1), Alex Riegelhof (1) Lars Funk, Jan Schneider

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.