Saisonrückblick

Frauen Bez C - 06.02.2020

HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Linden II 24:22 (13:11)

Die zwei Punkte bleiben Zuhause
In dieser Woche standen für die Frauen der HSG Großen-Buseck/Beuern gleich zwei Spiele an, da das Spiel gegen Linden aus der Hinrunde in die Trainingszeit verlegt werden musste. Nach den Ergebnissen der letzten Spiele von Linden, war klar, dass sie einen direkten Gegner für die heimischen Frauen darstellen, aber der Kampfgeist war da.

Zu Beginn des Spiels gingen die Frauen aus dem Buseckertal schnell in Führung und konnten diese zumindest für die ersten zehn Minuten halten. Es war ein Kopf an Kopf rennen zwischen den beiden Mannschaften, aber man merkte, dass es ein spätes Spiel unter der Woche war. Auf beiden Seiten war das Spiel eher langsam, vor allem im Angriff. Doch die Abwehr hatte die Situation immer gut im Griff und konnte somit auch gut die Führung nach nur drei Minuten wieder erkämpfen. Auch die Abschlüsse waren in diesem Spiel wieder platzierter. Nur wenige Bälle landeten neben dem Tor, die meisten fanden ihren weg ins eckige. Weiterhin blieb es aber ein ausgeglichenes Spiel. Zwar konnten sich die BuBes immer wieder absetzten mit ein bis zwei Toren, aber trotzdem blieb Linden immer nah dran. Die HSG Großen-Buseck/Beuern ging dadurch dann mit einer 13:11-Führung in die Halbzeit.

Mit stärkenden Worten seitens des Trainergespanns ging es dann in die zweite Halbzeit und die Mannschaft ging mit erhobenem Kopf aufs Feld. Die heimischen Frauen ließen die Gäste zunächst nicht mehr herankommen, setzten sich sogar mit sieben Toren ab. Es zeigte sich eine unglaublich starke Abwehr, aber auch ein großartiger Angriff. Und so kam Tor um Tor und man spürte den Ärger auf Seiten der HSG Linden. Doch nachdem 50 Minuten Gas gegeben wurde, war einfach die Luft raus. Es kam zu Fehlpässen, welche es den Gästen erlaubte, sich wieder heranzukämpfen. Das Spiel wurde wieder spannend gemacht von den Frauen aus dem Buseckertal. Die Gegner wurden bis auf ein Tor herangelassen, doch die HSG Großen-Buseck/Beuern berappelte sich wieder und die letzten zwei Minuten wurde von den BuBes wieder eine souveräne Abwehr gespielt und auch ein letztes Tor im Angriff geworfen, welches den Sieg zur beschlossenen Sache machte. Somit endete die Begegnung am Donnerstagabend mit 24:22 und die HSG Großen-Buseck/Beuern eroberte sich den dritten Tabellenplatz wieder zurück.

Mit dieser Stärkung im Rücken ging es dann weiter zur nächsten Begegnung am Samstag um 18:00 Uhr gegen den TSV Södel.

Es spielten:
Im Tor: Liza Beci
Katrin Nasswetter (2), Isabell Rothe (1), Dana Pribbernow, Michelle Hoffmann (9), Katharina Dams (4), Svenja Peters (1), Kira Kopietz (1), Kristina Varjas (1), Lea Sophie Wallenfels (4), Samantha MacKellar (1), Johanna Brück.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.